2:2 – Starke zweite Halbzeit, TSV weiterhin ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag war der TSV zu Gast beim FC Botan Heilbronn. Nach 3 Spielen noch ungeschlagen gingen die blauen motiviert in das vierte Saisonspiel. Das Spiel begann eher chancenarm und mit vielen Nickligkeiten. Den ersten nennenswerten Angriff hatten die Heilbronner in der 15. Minute. 4 Minuten später die erste Chance des TSV durch einen Distanzschuss von Chris Gottschall. Das Spiel ist weiterhin von vielen Fouls und Ermahnungen geprägt. In der 33. Minute dann eine langer Ball auf den Stürmer der Heilbronner der Frei vor Sven Kühner und den Ball links unten zum 1:0 verwandelt. Nach 35. Minuten verdribbelt sich der Torwart der Heilbronner doch Marc Sosna kommt leider nicht richtig an den Ball. In der 45. Minute Torschuss durch Christian Landwehr, den der Torwart gerade noch zur Ecke klären kann. Der TSV startet in der zweiten Halbzeit gleich durch. Starkes Zusammenspiel zwischen Marc Sosna und Marcel Messer der den Ball souverän rechts unten zum 1:1 versenkt. 6 Minuten später fängt Marc Sosna einen Fehlpass des Torhüters ab und versenkt den Ball eiskalt zum 1:2 im Tor. Das Spiel wird ruppiger mit vielen unfairen Fouls. In der 74. Minute ein Schuss von Christian Landwehr nach Vorlage von Marcel Messer, doch der Torwart hat den Ball. 82. Minute mal wieder ein starker Torschuss der Heilbronner, welchen Sven Kühner mit einer überragenden Parade pariert. In der 83. Minute ist es plötzlich passiert. Die Heilbronner spielen den Ball in die Mitte und der Ball fällt Simon Wächtersbach unglücklich an das Bein und der Ball fällt ins eigene Tor. Nach 87. Minuten wird ein Spieler des FC Botan Heilbronn nach wiederholtem harten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Die Reserve verliert das Spiel mit 6:2 gegen die Reserve des FC Botan Heilbronn.

Bericht YZ

Tore:
1:0 – FC Botan Heilbronn – Ibrahim Aksoy 33. Minute
1:1 – TSV Lehrensteinsfeld – Marcel Messer 49. Minute
1:2 – TSV Lehrensteinsfeld – Marc Sosna 55. Minute
2:2 – FC Botab Heilbronn – (ET) Simon Wächtersbach 83. minute