1972 – 1977

1972-1977

Gewinner des Wanderpokals beim Fußballturnier 1972 der örtlichen Vereine war der Gesangverein. Wiederum konnten DM 500.- aus Platzeinnahmen dem Kindergarten zur Verfügung gestellt werden.

Die Damenfußballerinnen wurden im Jahr 1973 Meister ihrer Staffel. Den verwaisten Jugendleiterposten im Fußball übernahm Manfred Edelmann. Die Kegelabteilung hat ihr erstes „Kegelfest“ am 1.5. beim Forellensee. Den Wanderpokal beim Fußballturnier der örtlichen Vereine holten sich die Feuerwehr/Kegler. Der Kindergarten erhielt eine Spende von DM 400,-.

Die Turnabteilung veranstaltete eine Sonnwendfeier und trug am 15.9. Vereinsmeisterschaften aus. Überhaupt nahm die Abt. Turnen unter der Leitung von Bruni Maier wieder einen erfreulichen Aufschwung. Die AH-Mannschaft nahm an der Verbandsspielrunde teil.

Ab 1974 spielte die Fußballjugend nun mit 3 Mannschaften: D, C und B. Die Fußballdamen wurden Bezirksmeister. Durch den immer umfangreicheren Spielbetrieb wurde ein weiteres Spielfeld notwendig.

Bild von den Jugendmannschaften des TSV der E-, D-, C- und B-jugend mit den Betreuern M. Bontempi, W. Friedel, Werner Joksch, A. Bontempi, H. Hübner, W. Seufer, Jugendleiter M. Edelmann und stellvertretender Jugendleiter D. Volk.l

Zusammen mit den örtlichen Vereinen fand am 25.4.1975 eine Veranstaltung in der Gemeindehalle zu Gunsten der „Aktion Sorgenkind“ statt. Der Reinerlös von DM 3039,70 konnte überwiesen werden. Die Fußhalldamen holten sich erneut den Bezirksmeistertitel und wurden zudem noch Bezirkspokalmeister. In den Spielen um die Württ. Meisterschaft wurden sie Dritter. Die seither von der VHS durchgeführte Frauengymnastik wurde 1976 in die Regie des Vereins übernommen.

Der langjährige Trainer der 1. und 2. Mannschaft Kurt Megerle trat in diesem Jahr zurück und Reinhard Mayer gab das Amt des Abteilungsleiters auf. Zum neuen Abteilungsleiter wurde Siegfried Dehlinger gewählt und das Training übernahm Matthias Pauler, der dann später von Robert Zipser abgelöst wurde. Mit der Eröffnung einer E-Jugendmannschaft hatte man jetzt fünf Mannschaften im Spielbetrieb.

Die D-Jugendmannschaft veranstaltete 1976 ein D-Jugend-Turnier‚ das zum Andenken und zu Ehren ihres verstorbenen Sportkameraden Frank Assenheimer durchgeführt und in den folgenden Jahren wiederholt wurde. Was der C-Jugend 73/74 gelang, nämlich Staffelmeister zu werden, wiederholte die D-Jugend im Spieljahr 78/79. Der TSV Lehrensteinsfeld erhielt unter Jugendleiter Manfred Edelmann vom Württembergischen Fußballverband den Ehrenpreis für gute Jugendarbeit.

Zurück zur Übersicht